Donnerstag, 30. Juni 2016

"Bei Dir ist alles so anders" ...

... ist ein Ausspruch, den ich heute von einer Kundin gehört habe, der mich sehr berührt hat. Sie hat mir erzählt, dass sie mit dem Gedanken gespielt hat, ihr Pferd zu verkaufen. Und das bei einem Pferd, was eigentlich ihr Seelenpferd ist und zu dem sie ein tiefe Bindung fühlt. Aber sie hat sich einfach nicht getraut ihn zu reiten. Wir hatten vor zwei Jahren schon mal das Vergnügen des gemeinsamen Unterrichts, aber weil die Kundin einen Pflegefall in der Familie hat, gab es eine längere Pause. In der Zeit hat Sabine ihrer Tochter gesagt: "Ich komme doch eh nicht auf den drauf." und dann hat die Tochter erwidert: "Du hast doch eine Trainerin, mit der Du so glücklich bist. Vielleicht kann die Dir helfen." Die Trainerin bin ich und werde gerade knallrot, wenn ich daran denke. Mittlerweile hat Sabine einige Stunden Unterricht bei mir genommen: Am Boden und im Sattel und seit drei Wochen fahre ich wieder raus zu ihrem Stall. Gestern hat Larissa Sabines Pferd geritten und heute Sabines Reitbeteiligung Leonie - den Ritt von Larissa haben wir gefilmt und daraus ist eine fünfteilige Youtube-Serie entstanden, die im August im Natural Horsemanship-Kanal von 12 Oaks TV beginnt. Denn bald startet der nächste Themenmonat, in dem es um Lieblingskunden geht. Im Juli haben wir so viele Turniere, dass ich keine Zeit für einen Themenmonat habe, da ich im Partnerblog so viele Turniergeschichten schreibe. Aber jetzt dazu, was bei mir anders ist (und danach ein paar Zahlen):


Dienstag, 28. Juni 2016

Lets Play auf dem Reiterhof mit Janik

Dass es von Janik Minecraft und Herr der Ringe-Spiele gibt, wisst ihr ja schon, aber viel logischer für die Betreiber eines Reiterhofes sind natürlich Reiterhof-Spiele und um Pferde wird es in seinen nächsten Lets Plays gehen. Im folgenden Video hat Janik Star Stables ausprobiert, aber unsere Fotografin wird ihm demnächst Apassionata und Riding Star ausleihen, was er Euch dann ebenfalls vorstellt - falls ihr Vorschläge für Spiele habt, die Janik und Sergej Euch zeigen, dann schickt sie uns. Für alle die, die Sergej nicht kennen: Janik kann ganz gut Stimmen imitieren und wenn er Russisch imitiert, dann heißt seine fiktive Figur Sergej - zum Schießen (ganz unten findet ihr noch einmal das Best-of von Janik & Sergej) und in der rechten Sidebar findet ihr die Videoprojekte, die das echte Leben mit unseren echten Pferden behandeln, z.B. "Was tun bei ANGST VORM REITEN?" - das Foto oben wurde nach Janiks bestandenem Führerschein vor einer Woche gemacht)




Montag, 27. Juni 2016

Janiks Erfahrungen auf Youtube



  1. Meine Meinung zu Tubeclash: Das ist eine Animationsserie des Youtubers DarkVictory, in der zehn weitere Youtuber ausgewählt und in zwei so genannte "Clashes" aufgeteilt werden, die sich gegenseitig bekämpfen. Pro Staffel gibt es zehn Folgen: In jeder Folge scheidet ein Youtuber aus. Als ich zuerst davon hörte, dachte ich: "Youtuber, die sich bekämpfen? Klingt irgendwie dumm." Aber ich sollte mich irren, denn ich konnte nicht aufhören dieses Projekt zu schauen. Aber was fesselte mich so sehr daran? ... WEITERLESEN auf the-bomber-secret.blogspot.de
  2. Der Youtube-Papa: Eindrücke über Gronkh von einem Fan: Wer auf YT unterwegs ist hat diesen Namen zumindest schon mal gehört: Er ist der größte Youtuber Deutschlands (...) Weiterhin verhält er sich immer natürlich: Er lacht viel, zeigt aber auch, wenn er gefrustet ist. Er ist eben immer noch ein Mensch (...) Toll ist auch wie er mit seinen Zuschauern umgeht (...) Man fühlt sich bei ihm nicht wie eine Nummer, obwohl man es natürlich ist. (...) Aber bei all dem, lässt er sich nicht vorschreiben, was er zu tun oder zu lassen hat ... DEN GANZEN ARTIKEL LESEN auf the-bomber-secret.blogspot.de

----------------------------------------------------------------------------------------------------

LAST, BUT NOT LEAST:      EINE WELT VOLLER WUNDER...

erzählt Janiks Erfahrungen bei der Entdeckung von Youtube:

Was brachte mich nur dazu Youtube wirklich wahrzunehmen? ....


Freitag, 24. Juni 2016

Letzter Teil der 4my.horse-Youtube-Serie

Was man von Pippi Langstrumpf lernen sollte


AUSZUG: Wir haben auch in der Vergangenheit immer wieder Mut bewiesen, sind Risiken eingegangen und haben uns getraut, etwas anders zu machen. Haben beispielsweise im Blog davon erzählt, wenn ein Pferd beim Turnier nicht funktioniert hat und nie etwas verheimlicht, sondern auch zu unseren peinlichen Momenten gestanden und auch diese Videos öffentlich gemacht.

Ich habe jede Menge Schelte einstecken müssen, weil ich als eine der Ersten klipp und klar gesagt habe, dass ich finde, dass eine bestimmte TV-Pferde-Sendung in meinen Augen Volksverdummung ist und habe das einige Tage und Wochen gesagt, eben bevor die Reiterrevue, Equimondi, die Dressur-Studien und einige andere Medien zu demselben Ergebnis gekommen sind.

(den ganzen Artikel LESEN auf 4my.horse)

Partnerkanäle: Westernreiten, Turniere, Zirkus & Vlog

Damit der Horsemanshipkanal "seriös" bleibt und nicht von Querdenker-Videos und Geschichten aus dem Alltag unübersichtlich wird, haben wir vor drei Monaten einen dritten Kanal ins Leben gerufen: unseren Vlog-Kanal (in Kombination mit Zirkuslektionen). Dort findet ihr aber nicht nur mehr oder weniger lustige Videos, sondern auch React-Videos à la "Rick Gore auf Deutsch & in weiblich" (also da will ich jedenfalls hin)sowie  meine Gedanken zu Trainingskonzepten und meine Gedanken zur Politik (geplant). Diese Videos findet ihr in der Playlist "Marsmännchen-Videos", weil man sich mit seinen Gedanken und Ansichten manchmal wirklich fühlt wie ein Marsmännchen und sich fragt: "Wer hat jetzt eigentlich den Knall? Ich oder die anderen?"



Bei den Zirkustricks ist es ja so, dass es eigentlich nur ein gutes Dutzend gibt, wo sich die Tipps dann zwangsläufig immer wiederholen, aber mal mit geliehenen Shetty und mal mit unseren Pferden sorgt dann doch für etwas Abwechslung. Und es gibt auch Impressionen von unseren Kursen (in Arbeit) bzw. von unserem Infoabend, der so genannten 12 Oaks Night (jede 2. Woche erscheint ein Neues):

Was man so findet, wenn man sich selbst googelt

Ist ja klasse: Das Pferdeforum "Hufgefluester.eu" hat eine Playlist mit bisher 63 unserer Videos:


Ich wünsche Euch viel Spaß beim Anschauen, bin dann mal wieder weg und google mich noch mal selbst. Mal schauen, was ich da noch so finde :-P :-P :-P

Donnerstag, 23. Juni 2016

Crossover-Projekt mit kleinen Hunden & großen Pferden

Bevor es zum eigentlichen Blogeintrag geht, hier Schnelldurchlauf-Videos mit Mickey-Mouse-Stimmen:

 

Kooperationen sind immer gut und machen Spaß, besonders dann, wenn man gerade zufällig ähnliche Ziele verfolgt. Unser Hund Idgie ist vor wenigen Tagen ein Jahr alt geworden und hat kurz vorher zum ersten Mal eine Horse & Dog Trail-Pattern mit Pferd absolviert (Video unten). Es scheint ihr wirklich Spaß zu machen, weil sie seitdem auch oft genug bei Fuß am Pferd läuft, wenn niemand sie gerufen hat. In folgender Playlist könnt ihr etwa mittig anfangen zu schauen und könnt so nach und nach die Lernschritte eines jungen Hundes nachvollziehen (selbstverständlich nachdem die Grunderziehung absolviert wurde - wir waren in einer Canis-Hundeschule: Den Gründer habe ich interviewt - hier nachzulesen). Wenn ihr die alten Videos schon kennt, dann erscheinen ab jetzt die neuesten Videos oben in der Playlist.

Dienstag, 21. Juni 2016

Serien im NHS-Kanal, z.B. "Angst vorm Reiten"

Wegen eines Autounfalls hatte ich vor einem Jahr mit gelegentlichen Panikattacken zu kämpfen, die durch so genannte "Trigger" ausgelöst werden, also auch bei Situationen, die nichts mit dem Autofahren zu tun haben. Mir ist das ausgerechnet auf meiner Jungstute passiert, die ja auch nicht ganz einfach ist (HIER könnt ihr nachlesen, warum ich mitten im Wald in Tränen ausgebrochen bin). Eigentlich bin ich auch der Meinung, dass jemand der Angst hat, erstmal nicht aufs Pferd gehört: Denn wie soll sich das für ein Fluchttier anfühlen, wenn sich da ein angespanntes Raubtier auf seinem Rücken befindet? Der beste Plan ist also, sich am Boden eine gute Beziehung zum Pferd zu erarbeiten, um Ängste zu reduzieren, aber irgendwann kommt der Moment, wo man sich doch wieder in den Sattel setzt und ganz ohne Herzklopfen geht das selten. Man traut sich auch nicht richtig, sich durchzusetzen, ist zögerlich, das Pferd wird frech und ein ziemlich blöder Kreislauf beginnt. Meinen Kunden empfehle ich dann immer zwei Dinge: 1. Die Politik der kleinen Schritte, also nur so viel, wie man sich gerade zutraut und auch durchsetzen kann 2. Man sollte nicht alleine sein.
Bei mir ist es meine Tochter, die auch schon mal sagt "Fester mit dem Stick treffen", wenn das Pferd z.B. nicht antrabt (das seht ihr allerdings nicht im Video, ihr kennt ja die Facebook-Meute, aber angemerkt sei, dass ein Stick starr ist und daher nicht peitschend wirkt, wie das bei Gerten der Fall ist). Queenie merkt eben, dass ich etwas unsicher bin, wenn ich auf ihr sitze, und testet mich entsprechend aus. Deswegen habe ich fürs 1. Mal (davor bin ich nur gelegentlich trocken geritten), eine Aufgabe gewählt, die ich bewältigen kann: eine Art Freestyle-Level-2-Prüfung nach Parelli:




Sonntag, 19. Juni 2016

LP Alix: Dunstkreis einer Bekloppten



Ehrlich gesagt kann ich mich nicht daran erinnern, wie ich zu YouTube gekommen bin. Vermutlich so wie jeder andere auch. Man sieht sich einige Videos an und möchte irgendwann vielleicht die Kommentarfunktion nutzen oder sich ein Video merken. Also wird ein Account angelegt und schon steckt man drinnen im Video-Dschungel. Vor YouTube war ich auf Myvideo, habe die Plattform aber nur genutzt um Pferdevideos hochzuladen, Reitvideos oder Videos von meinen Haustieren. Das habe ich dann auch auf YouTube fortgesetzt.

Zu Let's plays bin ich recht früh gekommen. Ich habe 2010 angefangen sie zu gucken, erst bei kleineren YouTubern, etwas später dann auch bei größeren, wie etwa Gronkh. Selbst Lets Play's aufzunehmen konnte ich mir zu dem Zeitpunkt nicht vorstellen. Erst durch eine Freundin, mit der ich zusammen Herr der Ringe online gespielt habe, bekam ich den Anstoß, es doch mal selbst zu versuchen. Und was soll ich sagen - es hat mir von der ersten Sekunde an Spaß gemacht (auch wenn die Leistungsfähigkeit meines Computers die Auswahl der Spiele doch arg begrenzte). Das war Anfang 2013. Ein Grund für das Let's Playen war auch meine Mitarbeit beim Radio. Mit dem Let's Playen habe ich gehofft, das freie Reden noch viel mehr zu verbessern - aber das trat nach und nach in den Hintergrund. Es machte mir tierisch Spaß, auch wenn mir dabei kaum jemand zusah.

Nachdem mein Vater an Krebs gestorben war, konnte ich mich lange Zeit nicht aufraffen etwas an meinem Kanal zu machen. Let's Plays haben mich zwar aus dem Loch gerissen, aber um selbst wieder welche zu machen hatte ich nicht die Kraft. Nach und nach machte ich wieder mehr Radio, vor allem in einer Videospielsendung und fing sogar das Buchtuben an. Aber irgendwann wurde die Sehnsucht nach dem Let's Playen einfach zu groß. Mit dem neuen Equipment (Ich hatte mir ein Studiomikrophon angeschafft, um meine Radiobeiträge auch von Zuhause produzieren zu können) konnte ich auch endlich viele verschiedene Spiele aufnehmen. Seitdem biete ich auf meinem Kanal Let's Plays von mittlerweile über 100 Spielen quer durch alle Genres hinweg.

Mit Klick auf "weiterlesen" kommt ihr auf Youtube-Playlists von Katharina Erfling, die ja auch unsere Haus- & Hoffotografin ist und auch schonmal mit unserer kleinen Indi Kutsche fährt. Mit Katharina werden wir einige Crossover-Projekte über all unsere Kanäle starten - Berichte folgen.



Kritisches und Informatives in Janiks Blog

  1. Videospiele in der Kritik - was sagt ein Gamer dazu: Videospiele stehen ja immer wieder in der Kritik. Sie sollen angeblich verdummen, Gewalt fördern und dafür sorgen, dass man sozial vereinsamt. Heute will ich aus meiner Erfahrung sprechen und diese Kritikpunkte einmal ein bißchen entschärfen. Zu Punkt eins: Verdummen Videospiele die Jugend? Meiner Meinung nach nicht unbedingt. Videospiele können die Denkleistung sogar fördern ...  WEITERLESEN auf the-bomber-secret.blogspot.de
  2. Was ist eigentlich ein Nerd? Als ich letztens mal wieder Langeweile hatte, habe ich einfach mal den Begriff "Nerd" gegoogelt. Bei meiner Suche fand ich einige Artikel, die dieses Thema behandeln. Ich - als bekennender Nerd - war natürlich gespannt, was da so über Nerds gesagt wird. Allerdings war das Ergebnis sehr unbefriedigend. Das hochkomplexe Thema "Nerd" wurde extrem herunter gebrochen und zum Teil sogar falsch dargestellt. Also dachte ich mir "Welcher Mensch kann besser die Nerds beschreiben als ein Nerd selbst?" ..   WEITERLESEN auf the-bomber-secret.blogspot.de

Freitag, 17. Juni 2016

Youtube für Experimentierfreudige 2/3

Teil 2 - von 0 auf 100 vom blutigen Youtube-Anfänger zum Vlogger

Instagram - eine neue Herausforderung

Seit drei Monaten sind wir regelmäßiger aktiv, teilen auch nicht mehr nur auf Facebook, sondern auch auf Twitter und Google Plus und sind auch auf Instagram unterwegs. Dort gewinne ich die meisten Follower, obwohl ich bisher nur Fotos gepostet habe, weil ich das mit den 15-Sekunden-Videos dort hochladen noch nicht ganz verstanden habe. Das Leben als 50jährige Youtuberin ist halt ein immerwährender Kampf mit der Technik.

Um Ideen bin ich selten verlegen

Ich glaube, teilweise finden die Ideen wohl eher mich, z.B. haben wir letztes Jahr nicht nur ein Katzenbaby gekauft, sondern auch einen Welpen von unserer Hündin behalten. Die beiden spielen miteinander und weil man ja heutzutage bei jeder passenden und unpassenden Gelegenheit sein Handy zückt und knipst und filmt, ist das irgendwann pickepackevoll mit Welpenvideos und das war dann meine erste Serie mit über 20 Teilen auf Youtube.



Im Grunde geht es fast immer um Geschichten, die das Leben schreibt:

Donnerstag, 16. Juni 2016

Das Bessermacher-Trio: Kritik, Nachdenken, (anders) handeln

Jeweils fünf Minuten verblüffende Pferdetipps 

..ist der Titel unserer neuen Serie in unserem Youtube-Kanal. Alle, die in Sachen Pferdeausbildung etwas lernen wollen, sind hier goldrichtig. Wir verbinden die Natural Horsemanship-Prinzipien mit Zirkuslektionen, so dass Pferde nicht nur in einer Art "Yoga for horses" gymnastiziert werden, sondern auch große Freude an der Arbeit mit dem Menschen entwickeln. Wenn man es richtig macht, müssen Pferden dann nicht mehr gehorchen, sondern sie wollen es, um dem Menschen zu gefallen. Das "How-to" wird im brandneuen Videokurs erklärt: ein Gemeinschaftsprojekt mit Zirkusikone Eva Wiemers, die uns hier gesponsert hat, und mir (meine Vita). Verpasst keine Folge:



Zwischenzeitlich haben alle drei Kanäle die 1.000 Abonnenten erreicht - wir freuen uns aber nach wie vor, wenn ihr uns mit einem kostenlosen Abo unterstützt ...  


https://youtu.be/zJfdPgq6-uk

Mittwoch, 15. Juni 2016

Kodex eines Dinosauriers

In Bezug auf meinen Blogbeitrag vom AGGRESSIVEN PONY wurde neulich einmal angeraten, dass ich mich an einen Kodex halten soll, den ich den Tieren gegeben hätte, worauf ich erstmal herumalberte: "Kodex? Hä - ich kenne nur Piratenkodex und der geht mit PARLER ...", aber irgendwie hatte mich das Wort Kodex doch in den Bann gezogen und ich habe mich gefragt, ob es so etwas für mich gibt und wenn ja mit wem? Und in der Tat: Es gibt so etwas Ähnliches für mich: Ich nenne es Prinzipien und Grundsätze - am Ende mit dem Resultat, dass man jeden Morgen mit ruhigem Gewissen in den Spiegel schauen kann.
Das zweite Wort im Titel lautet deswegen Dinosaurier, weil ich meine Redakteursausbildung zu Zeiten gemacht habe, wo den Volontären noch beigebracht wurde, dass die Presse als vierte Gewalt im Staat eine Kontrollfunktion ausübt. Auch wenn ich durchaus auch unterhaltsame Radio- und Printbeiträge verbrochen habe, so habe ich auch einige Jahre in der Nachrichtenredaktion eines Lokalsenders gearbeitet und da geht es ja auch zuweilen um Politik: Je nachdem, wie brisant ein Thema gerade ist, fühlt man sich dann manchmal ganz abenteuerlich als investigative Journalistin à la: "Wir decken auf und lassen uns von nichts und niemanden einschüchtern". Man denke nur an die Affäre um den Bundespräsidenten Christian Wulff, dessen größter Fehler es war, nicht auf seine Berater zu hören. Er hat einem Bildzeitungsredakteur auf den Anrufbeantworter gesprochen und versucht, die Berichterstattung über seine Person zu verhindern ... und in solchen Fällen sieht der landläufige Journalist auch schon mal rot (HIER erwähne ich diese Affäre). Journalistische Berichte verhindern, würde ja bedeuten, dass die Kontrollfunktion und die vierte Macht im Staat untergraben würde. Geht gar nicht !!! (HIER geht es - anlässlich des Charlie-Hebdo-Attentats - ums Thema: Keine Grenzen für Satire: Zitate zu Zensur & Selbstzensur)
Habt ihr eigentlich gewusst, dass sich in Deutschland jeder Journalist schimpfen darf, der will. Was ich im Pferdebereich als No-Go emfinde (da muss dringend eine Mindestqualifikation her - warum lest ihr HIER) finde ich dieses Jeder-Darf bei der Berufsbezeichnung "Journalist" durchaus sinnvoll, weil es hier um die im Grundgesetz verankerte Meinungsfreiheit geht und die rechtliche Möglichkeit diese Meinung auch öffentlich zu verbreiten. Wir sind ja mitten im Themenmonat Youtube in einem Blog und auch wenn ich das nicht gelernt hätte, so würde mich das Erstellen von Youtube-Videos oder Blogs durchaus zur Journalistin machen. Zugegeben: Vielleicht würde ich auf manche Dinge nicht so empfindlich reagieren, wie ich es aufgrund meines beruflichen Hintergrunds gelegentlich tue, weil mir so Dies & Das während meiner Ausbildung eingebläut wurde. Heute liest man so oft, dass die Medien angeblich die Meinungen manipulieren, aber ich glaube, ich bin trotzdem nicht der einzige verbliebene Dinosaurier. So hatte die Zeitschrift "Spiegel" früher den Slogan "Spiegel-Leser wissen mehr", aber das haben die jetzt geändert in "Keine Angst vor Wahrheit": Das imponiert mir sehr. Um Wahrheit geht es auch in folgendem Video - eine Reaktion auf die Reaktion zum Beitrag über die Crossover-Serie mit dem aggressiven Pony, die ihr HIER nachlesen könnt.


Dienstag, 14. Juni 2016

Gaukelei mit Larissa auf dem Mittelaltermarkt in Lennep



Da geht Larissa das 1. Mal in ihrem Leben mit auf einen Mittelaltermarkt und prompt wird sie vom Gaukler als Assistentin ausgewählt. Ich könnte mich jetzt noch kaputt lachen, aber Larissa sagt dann immer: "Das ist nicht lustig." .. doch ist es wohl. Zuerst hatte mich aber das Ensetzen gepackt, weil Gaukler Tamino mich ansah und auf mich zukam, dann sprang er zwischen mir und Larissa durch und packte Larissa an der Hand. Mich fragte er später noch, ob ich eine Hexe sei und ob mir die Sonne von Lennep, die Haare so versengt hätten, dass sie rot geworden sind. Hier noch das komplette Video der Feuershow von "Lennep News" und darunter mehr Fotos:

Sonntag, 12. Juni 2016

"Aggressives" Pony: 12oaksTV-Crossover-Projekt

Kennt ihr Crossover-Serien auf Youtube? Da läuft eine Serie über mehrere Kanäle und in jedem Kanal gibt es eine Playlist. Ein solches Projekt wird es bald auch mit unsere Haus- & Hoffotografin geben (Post folgt), aber das allererste Crossover-Projekt läuft erstmal nur kreuz & quer durch die drei Kanäle von 12oaksTV. (die Reaktion auf diesen Beitrag findet ihr unter "Kodex eines Dinosauriers").

Hintergrund ist, dass eine mir bekannte Zirkustrainerin (Name nenne ich mal nicht) die durch Ostwind bekannte andere Trainerin Kenzie Dysli - meines Erachtens - völlig zu Unrecht angegriffen hat. Kenzie Dysli hat nichts weiter getan, als eines ihrer Pferde auf einen Showauftritt bei einer Hochzeit vorzubereiten: Es war bei der Generalprobe ein kleines bißchen holprig und sie hat das liegende Pferd sanft mit der Hand nach unten gedrückt, während offenbar irgendwer mit dem Handy gefilmt hat. Das Pferd hat das aber so gut verstanden, dass es bei der Hochzeit selbst vollkommen entspannt war. Die mir bekannte Zirkustrainerin warf Kenzie Dysli (Tochter von Jean-Claude Dylsi) einen "Mangel an Respekt vor dem Pferd) vor. Also mir fiel da wirklich das Lächeln aus dem Gesicht, weil ich eben weiß, dass diese No-Name-Zirkustrainerin zwar behauptet, sie würde immer nur positiv verstärken (das unterste Video erklärt das System der Konditionierung, das laut Begründer aber völlig anders gehandhabt werden sollte - eine wissenschaftliche Theorie, die positive Verstärkung bevorzugt, gibt es nämlich nicht).
Zur Vorgeschichte: Bei meiner ersten und einzigen Unterrichtsstunde bei dieser unbenannten Trainerin wurde nicht nur gedrückt, sondern auch geschlagen, nachzulesen HIER. Weitere interessante Links zum Thema findet ihr in der Videobeschreibung bzw. wenn ihr nach unten scrollt.

Ich habe mich an der Diskussion beteiligt, indem ich geschrieben habe, dass ich nicht verstehe, dass jemand, der selbst negativ verstärkt (was ja an sich nichts Schlimmes ist), einem anderen vorwirft, dass er eben auch negativ verstärkt. Klar war das für die No-Name-Dame ein wenig peinlich, aber als Reaktion darauf, mein sensibelstes, bravstes und leistungsbereitestes Pony aggressiv zu bezeichnen und sie habe in Notwehr gehandelt, das ging mir dann doch ein bißchen zu weit. In einem Anfall von Albernheit habe ich am Donnerstag gefilmt, als ich besagtes Turnierpony "Lucky" von der Weide holte und etwas Bodenarbeit machte, ihn reite ... na ja, seht selbst. Das hier sind die ersten drei Videos - Ende nächste Woche gibt es wieder drei in jedem unserer drei Kanäle (Buttons siehe Sidebar) - viel Spaß mit dem fürchterlich gefährlichen und höchst aggressiven Lucky (so wurde er laut Zirkustrainerin übrigens durch mein Training, deswegen findet ihr auch Videos von ihm wie er vorher war in den Playlists - da war er nämlich noch viel, viel gefährlicher ;-) ;-) ):


 1. Das Märchen von der positiven Verstärkung

2. Von Wattebällchenwerfern und Shitstorms

Um Infos zur vorangegangen Disk und die Screenshots zu sehen bitte weiterlesen klicken:

Freitag, 10. Juni 2016

Janik gibt Tipps zu Videospielen


  1. Strategiespiele - nicht nur für Denker interessant: Viele Leute, mit denen ich geredet habe, die keine Strategiespiele mögen, sagen: "Die spiele ich nicht, weil ich keine Lust habe in meiner Freizeit zu denken." Klar haben Strategiespiele mit denken zu tun: Ob Du nun Aufbauspiel, rundenbasiertes Spiel oder Echtzeitstrategie spielst: Man muss planen und denken. Aber nicht so viel, wie manch einer glaubt, denn vieles ist im Spiel vorgegeben. Du musst Dinge z.B. in einer bestimmten Reihenfolge bauen, andere Sachen machen sich ganz von alleine, wie z.B. bei Starcraft ...           WEITERLESEN auf the-bomber-secret.blogspot.de
  2. Freiheit macht Spaß - Open World Spiele erfüllen für mich viele wichtige Punkte, die ein gutes Spiel meiner Meinung nach braucht. Zum einen bieten sie viel Abwechslung. Anstatt einer Aufgabe, die sich in einer linearen Story wiederholt (aber nicht alle Spiele sind so, gibt auch viel Abwechslung in linearen Spielen) gibt es hier häufig neben der Hauptstory viel zu tun. So kann man sich in vielen Games auf die Suche nach Schätzen und Ressourcen machen. Diese sind in Form von Kisten, die zum Teil echt gut versteckt sind, Tieren mit den den unterschiedlichstenVerhaltensweisen und vielen anderen Arten zu finden. Auch bietet es viele Nebenquests, die einen z.T noch mal fordern und eine interessante Abwechslung sind ... WEITERLESEN auf the-bomber-secret.blogspot.de


Montag, 6. Juni 2016

Betrogen von einem Netzwerk ...



Damit die Verwirrung komplett wird: Hier kommt ein Gastbeitrag von mir in Janiks Blog:

Wir sind auf Youtube einem Bauernfänger-Netzwerk zum Opfer gefallen: In der Einladungsmail stand etwas von "Wir können jederzeit gehen, bla, bla" und in den Vertragsbedingungen war von einem Monat Kündigungsfrist die Rede - klingt zu schön, um wahr zu sein - ist ja auch nicht wahr.
WEITERLESEN AUF THE-BOMBER-SECRET-BLOGSPOT.DE

(Dies ist einAchiv-Artikel und wir konnten die Angelegenheit zu unseren Gunsten klären  - siehe 1. Video in der nachfolgenden Playlist)

Sonntag, 5. Juni 2016

Trauriges & Schönes von Katzen & Welpen


Die Zwerge sind nur wenige Tage alt geworden, aber sie waren uns ganz schön ans Herz gewachsen. Das Video erzählt, wie es passiert ist: Das hätten wir Lucy niemals zugetraut, weil sie ja auch ganz lieb zu Katzenbaby Noisy war, als wir sie mit acht Wochen bekommen haben.
Mein Liebling war ja der kleine "Shorty", der nach einem kleinen Kater benannt wurde, den wir mal hatten, als Janik noch ein Kleinkind war. Da mein Mann "Goliath" behalten wollte, haben wir Shorty damals abgegeben. Aber auch seinerzeit waren die Katzenbabys mit einem Hund zusammen bei uns in der Wohnung. Das war mein erster Hund und der hieß "Socke" und war sehr lieb zu kleinen Katzen. Bei Welpe Idgie und Katze Noisy ist lieb vielleicht was anderes:

Samstag, 4. Juni 2016

Drama passiert: Wenn man Stunden mit Minuten verwechselt

Deadline ist morgen - bitte helft mir


Jetzt habe ich in allen drei Kanälen die 1.000 Abonennten, was ein Riesenkraftakt war und dann fällt mir gestern mit Schrecken auf, dass mir Wiedergabezeit fehlt. Ich dachte man braucht 4.000 Minuten, aber es sind STUNDEN und mir fehlen noch 1.000. Jetzt versuche ich verzweifelt, diese Tausend auch noch zu bekommen - zumindest für den Zirkus-Vlog-Channel, weil ich das Konzept "Horsemanship in einen Kanal und Zirkustricks und Hunde-Katzen-Videos im anderen Kanal" nach wie vor gut finde (Turnierritte im Turnierkanal hochladen ist für uns auch ohne Geld ok, weil die keine Arbeit machen - dort wird sich nicht viel ändern).




Wenn aber künftig nur ein Kanal monetaresiert ist (der Große - Nicola Steiner Horsemanship - hat ja genügend Watchtime und mittlerweile fast 1.300 Abonennten), dann wird alles, was wir machen und schneiden, in diesem Einen laufen, weil dann ja nur dort Werbeanzeigen laufen und etwas (wenig) Geld fließt.


Deswegen: Bitte helft mir und schaut die längste Playlist im kleinen Kanal. Einfach oberhalb auf Start klicken und in einem anderen Tab das tun, was ihr eh gerade tun wolltet: Arbeiten, Facebook oder aber ihr startet die Playlist mit Ton aus und geht reiten - die Videos laufen dann von ganz alleine. Würdet ihr das bitte, bitte für mich tun?
Heute wird es übrigens in allen drei Kanälen ein Bettelvideo geben, was ich dann ganz nach vorne in die Playlist tue. Ich sage deswegen Bettelvideo, weil es auch ein Meckervideo wird: Denn unter dem jetztigen Ersten bzw. heute mittag dann Zweiten Video kriegt man Schelte dafür: Große Youtuber machen das ja nicht und die Dame tut dann so, als hätte jemand unter ihrem Video um Abos "gebettelt" und sie hat das ja alles gar nicht nötig - arrgh. Ich werde mich da gleich im Video drüber auslassen :D :D :D Ich sehe es anders, denn ob als Admin in der Gruppe oder als Bloggerin oder mit Youtube-Videos: Ich gebe den Leuten ja auch etwas und wer so denkt, dass er dafür einmal etwas zurück geben möchte: Das ist die Chance ...
Aber wisst ihr, was richtig ärgerlich ist? Genau vor einem Jahr lief ein React-Video im kleinen Zirkus-Vlog-Kanal, das richtig viele Aufrufe und damit auch Watchtime hatte. Jetzt fällt ja täglich ein Tag aus 2017 heraus und einer aus 2018 kommt hinzu - entscheidend sind die letzten 365 Tage - und von daher wird im Moment die Watchtime Tag für Tag geringer. Wäre mir das rechtzeitig aufgefallen, hätte ich wohl aktuell noch ein React gemacht, aber jetzt läuft mir die Zeit davon: Ich zähle auf Euch.




Freitag, 3. Juni 2016

Hater: Was Beleidigung von Meinungsfreiheit unterscheidet

Janiks hat ja nicht nur einen Artikel zum "Youtube-Papa Gronkh" geschrieben, sondern auch zu Hatern:

Ich verbringe sehr viel meiner freien Zeit im Internet, vor allem auf Youtube und Twitter. Dort schnappt man eine Menge Sachen auf, bei denen man denkt: "Warum schreiben oder denken Leute sowas?" Da ich die z.T. sehr schlecht argumentierten Äußerungen nicht mehr so unkommentiert lassen will, habe ich mich entschieden, einfach mal mit Hates und Vorurteilen gegenüber Youtubern aufzuräumen. ... (weiterlesen)

Im Themenmonat Mai ging es ja, um die VOX-Pferdeprofis bzw. die von mir gegründete Facebook-Gruppe "Die Pferdeprofis an der Bande". Da geht es ziemlich hoch her, es gibt Spione und wahrscheinlich sogar Doppelspione und auch Intertrolle tauchen immer wieder auf. Die werden dann gerne auch beleidigend und wenn sie dann deswegen raus geworfen werden, trollen sie durch ganz Facebook und brüllen Zensur und behaupten, ich würde Leute rauswerfen, nur weil sie anderer Meinung sind als ich. Da freut man sich natürlich, wenn Gronkh den Unterschied zwischen Meinungsfreiheit und Beleidigung darlegt (3. Video der folgenden Playlist):


Donnerstag, 2. Juni 2016

Vom blutigen Youtube-Anfänger zum Vlogger

Ich wurde um ein Interview gebeten für eine Seite über Webideen zu Youtube, habe drauf los geschrieben und wie immer bei mir: Es wird lang. Und dann habe ich auch noch die Neigung an jedem einzelnen meiner Worte zu hängen. Die Interviewerin wollte es dann auf das Wesentliche einstampfen. Nicht mit mir, dachte ich und habe das Interview kurzerhand jemand anderem angeboten. Die hat es ganz anderes eingeschätzt: Lang, aber spannend und einen Dreiteiler draus gemacht und noch besser: Mit jeder Menge Beispielvideos und die sind genauso langatmig wie meine Texte, aber dafür schlecht gemacht ;-) 


Das haben wir noch nie probiert, also geht es sicher gut

Meine Nachbarin nennt mein Haus „Villa Kunterbunt“ und der Name gefällt mir richtig gut für unser kleines Hexenhäuschen. Wenn ich jünger wäre, wäre ich nämlich gerne eine Pippi Langstrumpf, färbe daher meine Haare am Liebsten rot und mag es rebellisch, aber lebensfroh zu sein. Das zeigte sich auch in meinem ursprünglich gelernten Beruf der Redakteurin –  entweder habe ich investigative Themen aufgegriffen und auf Missstände hingewiesen oder ich habe versucht, meine Leser und Hörer zu unterhalten. Als alleinerziehende Mutter kommt dieser Beruf aber leider nicht mehr in Frage, weil man fast nie zuhause ist. Denn auch in der Pubertät brauchen Kinder eine Ansprechperson – wenn sie nicht gerade Pippi Langstrumpf herself sind. (...) Letzten Sommer hat mein Sohn Janik angefangen, mich beruflich und vor allem bei Youtube zu unterstützen, weil er mit seinem Lets Player Kanal „The-Bomber“ schon über eine gewisse Erfahrung verfügte. Er hat vorgeschlagen, dass ich Playlists mache und die Videos öffentlich schalte. Doch in einem Anfall von verfrühtem Altersstarrsinn habe ich all seine Vorschläge mit der Begründung abgelehnt, dass wir doch wollen, dass die Leute unsere 12 Oaks Seite auf Google finden. Wenn sie unsere Videos sehen wollen, sollten sie sich bitteschön die Mühe machen auf unsere Website zu gehen – unsinnig für all die, die unsere Website überhaupt nicht kennen. Das Leben wollte mir diese Fehleinschätzung wohl Zaunpfahlweise um die Ohren hauen, denn einige Wochen später bin ich über ein Buch mit dem Titel „Storytelling“ gestolpert – das ist wohl heutzutage DIE Werbestrategie schlechthin:In meinem Blog mache ich ja genau das, aber auf Youtube? Weihnachten bin ich von unserer Adventsspielgewinnern erneut mit der Nase auf das Thema „zeitgemäße Werbung in social networks und auf Youtube“ gestoßen worden und nach drei Zaunpfahlwinken habe ich vor drei Monaten spontan beschlossen: Ich werde Youtuberin  ...   (WEITERLESEN bei 4my.horse)

UND  HIER  GEHT  ES  ZU  TEIL  "2"  DER  SERIE

Auf unseren Kanälen gibt es wöchentlich wiederkehrende Trainingstipps zum jeweiligen Kanalthema (Horsemanship, Westernreiten, Zirkuslektionen):

Mittwoch, 1. Juni 2016

Start in den Youtube-Themenmonat

Jeweils fünf Minuten verblüffende Pferdetipps 

..ist der Titel unserer neuen Serie in unserem Youtube-Kanal. Alle, die in Sachen Pferdeausbildung etwas lernen wollen, sind hier goldrichtig. Wir verbinden die Natural Horsemanship-Prinzipien mit Zirkuslektionen, so dass Pferde nicht nur in einer Art "Yoga for horses" gymnastiziert werden, sondern auch große Freude an der Arbeit mit dem Menschen entwickeln. Wenn man es richtig macht, müssen Pferden dann nicht mehr gehorchen, sondern sie wollen es, um dem Menschen zu gefallen. Das "How-to" wird im brandneuen Videokurs erklärt: ein Gemeinschaftsprojekt mit Zirkusikone Eva Wiemers, die uns hier gesponsert hat und mir (meine Vita). Verpasst keine Folge:






WEITERLESEN


Der Juni 2016 steht ganz im Zeichen von Youtube. Es erwartet Euch eine Artikelserie, die ich für 4my.horse geschrieben habe (1. Teil erscheint morgen), in der ich euch erzähle, wie ich zu Youtube gekommen bin. In folgendem Blogbeitrag erzählt Janik in seinem Blog the-bomber-secret.blogspot.de, wie er zu Youtube gekommen ist:


Außerdem stelle ich Euch im Laufe des Themenmonats unsere erste Kooperationspartnerin vor. Manche von Euch kennen sie schon als unsere Haus- und Hoffotografin: Katharina Erfling von www.pony-galopp.de, aber sie ist auch sehr aktiv auf Youtube, bisher vor allem mit Let's Plays und Booktubes, die wir Euch natürlich ebenfalls im Laufe des Themenmonats vorstellen. Es beginnt zudem bald eine eine gemeinsame Crossover-Serie zum Horse & Dog-Trail sowie die YT-Reihe: "Dressurreiterin goes Reining".

Über Gronkh hat auch mein Sohn Janik bereits einen Blogbeitrag geschrieben, den ihr hier findet:






Wenn ihr mehr über Janik wissen wollt (z.B. Kindergartenkriege, sein Gedicht, Turniererfolge & Level-3-Parelli-Auditions), dann findet ihr die Blogbeiträge im Themenmonat im März.
Im Moment findet Janik nicht viel Zeit, um Videos zu produzieren, da im Sommer, Sonne, Reiten angesagt ist, aber der Eine oder Andere von Euch kennt vielleicht seine "alten" Videos noch nicht. Ihr seht hier zuerst ein Best-of und danach die Playlists zu seinen beiden Lets-play-Serien Minecraft & Herr der Ringe: