Montag, 26. Februar 2018

Die Suche nach dem Schuldigen: Todesurteil für die Ausrüstung


Der folgende Blogbeitrag ist ein Ausschnitt aus meinem neuesten Buch: Die besten Artikel erscheinen natürlich nicht hier im Blog, sondern exklusiv im Buch. Mehr Infos zu "Tod eines Pferdes - Zirkuslektionen ...": HIER

Wenn es mit dem Schwimmen nicht klappt, ist bekanntlich die Badehose Schuld. Das kennt man ja und auch wenn ich das, was mit Schlaufzügeln gemacht wird, i.d.R. ebenfalls bedenklich finde, so kann da ja der Schlaufzügel nichts dafür. Der hat natürlich - weiß Gott - nichts in Anfängerhänden zu suchen und ich selbst bin noch nie mit Schlaufzügeln geritten, aber wer weiß, ob es nicht doch unter Tausend Pferden mal eines gibt, dem dieser dann doch hilft, etwas zu verstehen. Ich habe ein einziges Mal im Leben gesehen, wie jemand ein Pferd mit Schlaufzügel ritt (ist auch im Westernreiten eher unüblich), aber in dem konkreten Fall, hat der Reiter in Millisekunden so blitzschnell nachgegeben, sobald das Pferd auch nur ansatzweise nachgegeben hat, dass ich beeindruckt war. Aber dennoch: Auch wenn der Schlaufzügel im Gegensatz zu anderen Hilfszügel den Vorteil hat, dass der Reiter nachgeben kann, denke ich auch, dass dieser verzichtbar ist. Was mich persönlich stört, ist diese Diskussion über Ausrüstungen, die in sozialen Medien an allen Ecken und Enden stattfindet: [WEITERLESEN]
---------------------------------------------------------------------------------------------------------------



Eine Vorausschau aufs Buch findet ihr HIER

Samstag, 3. Februar 2018

Party: 1.000 YT-Abos in allen drei Kanälen erreicht - als Special: Videokurs in Zirkuslektionen

Jeweils fünf Minuten verblüffende Pferdetipps 

..ist der Titel unserer neuen Serie in unserem Youtube-Kanal. Alle, die in Sachen Pferdeausbildung etwas lernen wollen, sind hier goldrichtig. Wir verbinden die Natural Horsemanship-Prinzipien mit Zirkuslektionen, so dass Pferde nicht nur in einer Art "Yoga for horses" gymnastiziert werden, sondern auch große Freude an der Arbeit mit dem Menschen entwickeln. Wenn man es richtig macht, müssen Pferden dann nicht mehr gehorchen, sondern sie wollen es, um dem Menschen zu gefallen. Das "How-to" wird im brandneuen Videokurs erklärt: ein Gemeinschaftsprojekt mit Zirkusikone Eva Wiemers, die uns hier gesponsert hat, und mir (meine Vita). Verpasst keine Folge:



Zwischenzeitlich haben alle drei Kanäle 1.000 Abonnenten erreicht - wir freuen uns aber dennoch, wenn ihr uns mit einem kostenlosen Abo unterstützt ... (WEITERLESEN)
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------
UPDATE zur Änderung der Youtube-Monetarisierungs-Neuregelung


Die schlechte Nachricht: Uns fehlen immer noch 800 Stunden. Die gute Nachricht: Wir müssen keinen neuen Antrag stellen, sondern bekommen automatisch wieder Werbeanzeigen auf die Videos im Zirkus-Vlog-Kanal, sobald wir die fehlenden 800 Stunden zusammen bekommen. Das habe ich vorher nicht gewusst - kam in den vorherigen Verlautbarungen eher so rüber, als müsste man dann einen komplett neuen Antrag stellen. Möglicherweise liegt es auch daran, dass der große Kanal es geschafft hat, denn in der Turnierkanal-Mail stand nichts von automatisch (siehe 12oaks-ranch.de/blog). Fragen über Fragen, aber egal. Ich habe ja einen politischen Blog und am Montag einen Disput mit einer anderen Youtuberin darüber: Ist es wirklich so wie im American Dream, dass der, der fleißig ist, auch erfolgreich ist? Lest selbst: