Mittwoch, 4. Mai 2016

Ich bin ein Fake und das ist gut so ;-)

ANEKDOTEN AUS DEM SHITSTORM BEI DEN WITTI-HOPPYS:


Bei den Wittis ohne Hoppys hat eine Reitbeteiligung geschrieben, dass ich eine ganz tolle Reitlehrerin bin (manchmal lügt sie wie gedruckt). Das wollten die Witti-Hoppys aber nicht hören und überlegten - wie kriegen wir die jetzt bloß mundtot und ein Witti-Hoppy war dann richtig pfiffig und hat uns entlarvt: "Guck mal, die haben diesselben Profilbilder - das ist ein Fake" Es war halt ein ganz besonders ausgeschlafener Witti-Hoppy. Die "Hoppys ohne Wittis" sind übrigens hier (Bezeichnung: Hoppy-Wittis) und hier leistet man sich gelegentlich etwas Ironie, was der allgemeine Witti-Hoppy aber nicht versteht. Ich postete im Versuch mich selbst auf die Schippe zu nehmen Folgendes: "Verdammt, das hätte mir nicht passieren dürfen mit dem Profilbild - jetzt sind wir aufgeflogen." Um dem Ganzen einen seriösen Anstrich zu geben, habe ich eine Unterseite meiner Website gepostet, wo sowohl ich als auch mein blondes "Fake" drauf sind und schrieb: "Aber guckt mal die Videos - da habe ich das doch besser hinbekommen: Mal habe ich blonde Haare und mal rote." Das erboste den gemeinen Witti-Hoppy gar fürchterlich, der mir dann prompt eine PROFI-Neurose diagnostizierte und aufgebracht bemängelte: Nicht nur, dass ich überhaupt dieses Fake habe, sondern das sogar noch ganz offen zugebe und mich mit diesem Fake brüste. Fazit: Ich bin ein Fake und das ist gut so.

Und Fakes und Spione gab es auch ohne Ende in der Facebook-Gruppe Pferdeprofis an der Bande, die dann aufgrund meines React-Videos erbost die Gruppe verlassen haben, was ich recht praktisch fand, denn dann musste ich sie ja nicht rauswerfen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen