Mittwoch, 14. März 2018

#2 Wie geht man mit Kritik und den Menschen dahinter um?

zu den anderen Teilen:     EINLEITUNG    //    TEIL 1     //      TEIL 3       //    HARDYS VITA

Der Umgang mit Kritikern des deutschen Makeovers hat Pferdemenschen in Lager gespalten. Menschen die sich dem Wohl der Pferde verpflichtet fühlen, die hinterfragen, Trainingsmethoden kritisieren und Fragen stellen und Makeover-Follower, die jede Kritik als persönlichen Angriff auf den Veranstalter oder ihre Trainervorbilder sehen und teilweise sehr unsachlich und aggressiv jeden Kritiker bekämpfen. Es gibt natürlich auch Kritiker, die sich aus dieser aufgeheizten Stimmung heraus selbst ein Bein stellen, indem sie unsachlich und beleidigend argumentieren. Die möchte ich mal aus der Diskussion herausnehmen, weil diese nur benutzt werden, um seriöse Kritik mit in einen Topf zu werfen. Ich wünsche mir, das der Auslöser für diesen Social-Network Kampf als Mediator dazwischen geht und mit Antworten auf gezielte Fragen Klarheit schafft.


Auch ich als Editorin frage mich: Was ist an dieser Kritik unsachlich oder gar beleidigend?
Davon sehe ich leider nichts. Ich vermisse persönlich, das der Veranstalter mit klaren Antworten auf Kritik eingeht. Wer sich so in die Öffentlichkeit begibt und damit Geld verdient, würde meiner Meinung nach gut daran tun, sich den Pferdemenschen zu stellen und Kritik als Anregung zur Verbesserung zu verstehen. Leider habe ich selbst - so wie viele andere - am eigenen Leib erlebt wie Kritik zu Ausgrenzung führt. Wie so viele wurde ich als sachlicher Kritiker einfach in deren eigenen sozialen Medien ausgesperrt und unsachliches Verhalten aus der eigenen Gemeinde dagegen nicht unterbunden. Ich habe für meine Fragen und offenen Kritikpunkte wenig Toleranz oder Antworten bekommen, die mir irgendwie weiter geholfen hätten. Ganz im Gegenteil schlug mir da eher emotionsgeladenes Unverständnis entgegen das mich mehr beleidigt hat, anstatt versierte Antworten auf meine Fragen als Fachmann zu liefern. Viele haben sich an mich gewandt und mir ihr eigenes Leid als Kritiker geklagt. Warum läuft das so?

Dieser Kommentar von Hardy Lahn wurde gelöscht - Hardy selbst blockiert
Mein persönlicher Auslöser mir die Zeit für dieses Statement zu nehmen, war ein Erlebnis, das mich zu tiefst geschockt hat:
Auf meine Frage hin (im MMO-Forum) bezogen auf einen konkreten Anlass Mustangs zu helfen wurde meine Frage gelöscht und ich wurde für das Forum gesperrt und fristlos ausgeschlossen. Keine Antwort, keine persönliche Begründung - nichts. Was war daran so schrecklich, das man für mich so unverständlich und respektlos mit meiner Frage und meiner Anregung umgeht? War es beleidigend zu fragen, ob sich der Veranstalter an einer Aktion zur Rettung der Mustangs in den USA mit einer Spende beteiligt und warum sie in ihrem Forum für Mustangfreunde diese Spendenaufrufen nicht platzieren. Also noch einmal zum verstehen: Man bringt Mustangs nach Deutschland um für den Erhalt der Mustangs einzutreten, aber behindert den Versuch diesen wundervollen Tieren vor Ort sinnvoll zu helfen, indem man einen Spendenaufruf löscht und den der Hilfe für Mustangs anregt aussperrt.

Da passt etwas für mich nicht zusammen. Ist den Veranstaltern das Schicksal der Mustangs in den USA nicht wichtig genug oder stören Spenden-Aktionen? Wie schön wäre es doch gewesen, wenn deren tausend Mustangfans auch je einen Euro gegeben hätten und damit zahlreichen Mustangs zu einer Freiheit auf über 9.000 Acres verholfen hätten. War das zuviel verlangt das man das sperren muss?

MMO: "American Mustang Germany startete im Sommer 2017 eine ähnliche Veranstaltung in Deutschland, mit der wir die Situation der Mustangs verbessern und diese Rasse in Europa etablieren möchten."

> Inwiefern verbessern Sie die Situation der Mustangs durch diesen Event und warum in Deutschland etablieren - abgesehen davon dass es keine Rasse ist?

Auch ich als Editor kann Euch diese Frage nicht beantworten, aber ich habe ein paar weitere Screenshots für Euch, die zeigen, wie das MMO mit Kritik umgeht: Gelöscht oder angemahnt:



Ihr möchte mehr kritische Stimmen übers MMO lesen? Dann seht Euch im Themenmonat vom Vorjahr um, wofür ich selbst die Texte verfasst habe (meine Vita ist HIER & Hardys HIER):

Ganz aktuell wurde mir dieser Screenshot zugespielt. Ist das eine Reaktion auf diesen Themenmonat oder eher eine Reaktion auf mein Reactvideo zum Mustang makeover 2017? Oder meint er ganz jemand anderes?


Das Leitwort dieses Blogs lautet "Kühn, kritisch, konstruktiv" - diesem Tenor folgen auch meine Bücher, isbd. das mit dem Titel "Tod eines Pferdes" - eine Vorausschau gibt es HIER:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen